FANDOM


L'Histoire des Clans (de. Die Geschichte der Clans) hält das Leben der Clan-Katzen, die auf Catnis leben, fest.

Die VergangenheitBearbeiten

Hier werden die Texte veröffentlich, die von der Zeit erzählen, in der die Katzen auf Catnis noch alle Streuner waren, die ständig Kämpfe austrugen. Bis dann der Streuner Finster entschied Katzen zu suchen, die gegen diese Kämpfe waren - wie er. Diese Katzen bildeten die erste Generation des FinsterClans.

Goldschnauze erzähltBearbeiten

[Text noch in Bearbeitung - Folgt]

Die erste NamenszeremonieBearbeiten

So hielten wir die erste Namenszeremonie ab. Der Erste, der einen Kriegernamen trug, war Wolke. Finster gab mir die Ehre, ihm einen Namen auszusuchen. Also nannte ich ihn Wolkensturm.

„Ein sehr schöner Name, Flora. Von heute an werden wir nur noch vom mutigen Wolkensturm erzählen!“
„Danke, Clora.“, meinte ich verlegen. Ich war ihr so dankbar für ihre Worte!
„Und wie wirst du uns nennen?“, meldete sich die sanfte Stimme von April. Diese Frage überraschte mich.
„Oh… Also ich weiß nicht. Steht es mir denn zu, euch allen einen Namen zu geben?“, frage ich verwundert. Ja... Wem stand es denn nun zu, Namen zu vergeben? Ich für meinen Teil fühlte mich nicht wohl dabei. Für Wolkensturm einen Namen auszusuchen war etwas anderes, als für alle.
„Ich finde Finster sollte das machen!“, meldete sich Run zu Wort. Er stand gleich neben mir stand und mich beruhigend anlächelte. Er musste das nervöse Schwanzzucken von mir bemerkt haben…
„Es war schließlich seine Idee, uns zu verbünden. Er hat Clora, mich und euch alle dazu überredet zusammenzuleben.“
Zustimmendes Gemurmel machte sich breit. Alle waren damit einverstanden.
„Gut. Aber zuerst werdet ihr mir einen Namen geben.“, meine Finster und grinste erwartungsvoll. Er hatte mittlerweile den Sinn dahinter erkannt. Wir alle waren unruhig und neugierig, wie wir in Zukunft heißen würden, und wollten alle so schnell wie möglich unsere neuen Namen!
Finster. Wenn du erlaubst… Ich hätte einen Vorschlag. Flora meinte, die Namen bräuchten eine Bedeutung, damit sie zur Katze passten. Mein Vorschlag wäre also, Finsterfuß. Weil du der geschickteste und leistete Kater bist, den ich kenne.“
Das stimmte. Finster war ein stiller Kater, weshalb alle ihrem Vorschlag zustimmten.
„Gut, meine Freunde. Dann werde ich, Finsterfuß, euch ihr jetzt eure Namen geben. In Gedenken an Wolkensturm wird jede zukünftige Katze mit einer Namenszeremonie in unsere Gemeinschaft aufgenommen!
Flora. Du hast mir von deinem Traum erzählt. Darum will ich dir den Gefallen tun und dich Goldschnauze nennen. Damit deine Liebe nie erlischt.“
„Danke… Finsterfuß.“, schlurzte ich daraufhin. Mitfühlend drückte sich April gegen mich. Auch ihr war ich dankbar! Dankbar, weil sie Wolkensturm retten wollte.
Clora. Du bist in allen Hinsichten eine starke Katze. Darum will ich dir den Namen Kalkstein geben. Er erinnert an dein weißes Fell und deinen steinharten Willen.“
Dankbar neigte Kalkstein den Kopf.
Run. Du bist die schnellste Katze, die ich kenne. Darum werde ich dich Rennpelz nennen. Damit uns aber ja nicht wegrennst!“
„Keine Sorge, Finsterfuß. Nicht einmal im Traum würde ich daran denken.“
„Kommen wir nun zu unseren Neuzugängen. Wir danken besonders April für ihren Einsatz und Mut. Ich will dich für deine Fähigkeiten als Heilerin belohnen, darum wirst du Blütenpfote heißen.“
„Vielen Dank! Ich freue mich, hier sein zu dürfen!“
„Die Ehre liegt bei uns, Blütenpfote. Und deine Schwester wird den Namen Baumpfote tragen. Ihr braunes Fell und ihre ruhige Art, erinnern an das sanfte Dasein, dieser großen Pflanzen.“
Es stimmte. Blütenpfotes Schwester hatte noch nicht viel geredet. Wenn überhaupt. Aber das störte keinen. Wir alle hatten soeben unsere neuen Namen erhalten. Begeistert riefen wir einander diese zu.

Die GegenwartBearbeiten

Hier werden die Texte veröffentlich, die über die Abenteuer nach der Gründung des EdelClans handeln.

Die VorgeschichteBearbeiten

Ein kühler Wind wehte und ließ die sanften Wogen des Meeres rauschen, so dass der ewige Tanz zwischen fließendem Wasser und anziehendem Mond niemals endete. Von der Küste aus wurde die scharlachrote Sonne von bernsteinfarbenen Augen beobachtet, wie sie langsam am Horizont unterging und das Meer traumhaft schön leuchten ließ. Besänftigendes Rauschen und Geplätscher klang zu den Ohren der Bernsteinäugigen und das Wonnegefühl entlockte ein langes zufriedenes Schnurren ihrer Kehle.

Diamant beobachtete jeden Sonnenuntergang, in dieser fruchtreichen Blattfrische und legte sich erst dann schlafen, wenn die hellen Sterne ihr den Weg zu einem sicheren Schlafplatz zeigten. Geschmeidig drehte sich die silbern getupfte Kätzin auf dem Stein, um eine gemütliche Sitzposition zu finden.

Bis zum letzten Lichtstrahl genoss sie den Ausblick, bis schließlich der Mond aufging. Nicht in jeder Nacht konnte man die große, weiße Scheibe am Himmel beobachten, doch ungewöhnlicher Weise war es Diamant nicht gestattet in dieser Vollmondnacht den Mond zu bestaunen. Ihr wurde bei dessen Anblick unerwartet schwindlig und sie drohte das Gleichgewicht zu verlieren. „Was passiert mit mir?“, schoss es ihr durch den Kopf und sie versuchte sich krampfhaft gegen den Schwindelanfall zu wehren. Diamant konnte jedoch nicht ahnen, dass der SternenClan versuchte ihr eine Botschaft mitzuteilen. Durch ihre Unwissenheit versuchte sie die übernatürliche Kraft fernzuhalten, bis diese doch zu ihr durchdrang.

Sie gelangte in eine, ihr unbekannte Welt und erhielt einen ersten Einblick in das Clanleben. Ahnen, längst verstorbener Clans, kündigten der gutherzigen und edlen Kätzin an, dass sich ihr Leben von nun an ändern würde. Das Gesetz der Krieger würde ihr Leben bestimmen und sie sollte dieses Gesetz lehren, wenn die Zeit reif dafür war. Die Ahnen schenkten ihr den Namen Edelherz und sie gründete, unter den Fittichen des FinsterClans, daraufhin den gleichnamigen Clan, den EdelClan.


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki